drüü.ch
/

Sektion Baubu

 

Matchberichte

28.04.16

FC Hitzkirch - s’Drüü 5-4 (1:3)

Aufstellung:

Manuel Winiger; Pascal Gärtner, Kilian Gurtner, Dominik Müller (C), Marc Baumgartner; David Suter, Dario Honauer, Kevin Streuli, Bucher Maik; Reto Brunner, Beat Saner

Ergänzungsspieler: Fabian Müller, Mario Portmann, Mario Bucher, Marco Zemp

Torfolge: 0:1 Be; 0:2 Dösu; 0-3 Be; 1-3 Hitzkirch; 1-4 Streuli; 2-4 Hitzkirch; 3-4 Hitzkirch; 4-4 Hitkirch; 5-4 Hitzkirch

Ein ähnliches Spiel gab es kürzlich an der Anfield Road zu sehen: Nur kehrte diesmal das Heimteam leider das Spiel sogar mit 4 Toren in den letzten 30 Minuten! s’Drüü startete sehr gut in die Partie und erarbeitete sich bis zur 30. Minute eine komfortable 3-0 Führung. Es war der Weckruf für ein bis dahin enttäuschendes Hitzkirch. Noch vor der Pause gelang dem Heimteam der 1. Treffer. Dass die Hitzkircher in der 2. Halbzeit von Beginnweg anrennen werden, war klar. Quasi mit dem 1. Entlastungsangriff gelang allerdings Kevin Streuli mit einem fast unhaltbaren Freistoss die vermeintliche Siegessicherung. Doch Hitzkirch gab nicht auf und kam praktisch mit dem Gegenangriff zum 2. Tor. Dieses Tor war leider nicht die gewünschte Warnung fürs Drüü. Die nächsten 20 Minuten war s Drüü völlig von der Rolle. Die Konzentration liess nach, die Zweikämpfe und Bälle gingen sehr einfach verloren. So schaffte es Hitzkirch tatsächlich dieses Spiel noch zu drehen und siegte mit 5-4! Die Schlussoffensive vom Drüü reichte dann leider nicht mehr zu einem absolut möglichen Punktgewinn an diesem Abend. 

16.04.16

FC Ruswil - s’Drüü 3-1 (1:1)

Aufstellung:

Manuel Winiger; Pascal Gärtner, Chris Gehrig, Dominik Müller (C), Marc Baumgartner; Daniel Schnyder, David Suter, Fabian Müller, Kevin Streuli, Bucher Maik; Beat Saner

Ergänzungsspieler: Mario Bucher, Marco Zemp

Torfolge: 0:1 Be; 1-1 Ruswil; 2-1 Ruswil; 3-1 Ruswil

s’Drüü verpasste es vorallem in der ersten Halbzeit für einen besseren Ausgang des Spiels zu sorgen. Nach einem sehr guten Start vom Drüü mit einigen guten Chancen fand der heimische Leader immer besser ins Spiel und kam noch vor der Pause dank eines unglücklich verschuldeten Handspenalty zum Ausgleich. Die zweite Halbzeit dominierten dann klar die Platzherren und stellten durch zwei Tore den Sieg sicher. Leider wurde in der Schlussphase die verletzten Liste beim Drüü um ein weiteres Kapitel erweitert: Chris verletzte sich an den Bändern und wird leider mehrere Wochen ausfallen. Gute Besserung!

08.04.16

s’Drüü - SC Nebikon 6:2 (2:0)

Aufstellung:

Manuel Winiger; Pascal Gärtner, Chris Gehrig, Dominik Müller, Marc Baumgartner; David Suter, Fabian Müller, Thomas Käch (C), Kevin Streuli; Beat Saner, Reto Brunner

Ergänzungsspieler: Daniel Schnyder, Sandro Sigrist

Torfolge: 1:0 Brunner; 2-0 Brunner; 2-1 Nebikon; 3-1 Brunner; 4-1 Brunner; 5-1 Be; 5-2 Nebikon; 6-2 Brunner

Reto Brunner schoss mit seinen 5! Toren das Drüü im Alleingang zum Sieg. Nach den ersten beiden Streichen vor dem Pausentee brauchte s’Drüü bei kühlem und regnerischem Wetter in der zweiten Halbzeit etwas länger Anlaufzeit. Prompt kam der Anschlusstreffer der Nebikoner und das Spiel war wieder völlig offen. In der Schlussphase drehte aber Reto nochmals auf und sorgte für klare Verhältnisse.

02.04.16

FC Nottwil - s’Drüü 2:3 (1:1)

Aufstellung:

Manuel Winiger; Pascal Gärtner, Chris Gehrig, Dominik Müller, Marc Baumgartner; David Suter, Fabian Müller, Sandro Honauer (C), Kevin Streuli; Beat Saner, Reto Brunner

Ergänzungsspieler: Kilian Lang, Caryl Galliker, Daniel Schnyder, Mario Portmann

Torfolge: 1:0; 1-1 Dave; 1-2 Be; 1-3 Dave; 2-3

s’Drüü konnte die fehlende Spielpraxis nicht verbergen und kam im 1. Meisterschaftsspiel der Rückrunde mit einem blauen Auge davon. Trotz engagiertem Start gelang Nottwil mit dem 1. Angriff der Führungstreffer durch einen Freistoss. Dieses Tor brachte s’Drüü etwas aus dem Konzept und es dauerte bis kurz vor der Pause, ehe Dave den Ausgleich markieren konnte. Nach der Pause konnte s’Drüü schnell auf 3-1 erhöhen. Nottwil wollte aber ihrerseits die Premiere im neuen Dress nicht versauen und raffte sich nochmals auf. Der Anschlusstreffer kurz vor Schluss kam aber zu spät. Auch die länger als 6 Minuten gespielte Nachspielzeit nützte nichts mehr. Leider hat s’Drüü in diesem Spiel gleich 2 verletzte zu beklagen: Honi brach sich einer seiner goldenen Knochen am Fuss und Kili zog sich leider einen Meniskus-Schaden zu. Beide fallen für längere Zeit aus. Wir wünschen den beiden gute Besserung.

 

21.01.16

Turniersieg am Hallenturnier in Sursee - Werni’s Cup

 



30.10.15

HSV - s’Drüü 2:2 (1:0)


Beim letzten Spiel der Vorrunde durfte s’Drüü beim ungeschlagenen Leader in Hildisrieden antreten. S’Drüü mobilisierte für diesen letzten Fight nochmals sämtliche Kräfte und wollte unbedingt Punkten.

In der ersten Halbzeit waren beide Teams ebenbürtig. Der HSV wurde immer wieder durch schnelle Gegenstösse gefährlich, s Drüü war im Abschluss zu wenig konsequent und versiebte so mehrere vielversprechende Angriffe.

Nach einem Eckball des HSV startete s Drüü zum Gegenangriff, die aufsässigen HSVler konnten diesen unterbinden und lancierten so den Angriff durch die desorientierte Drüü Hintermannschaft zum 1:0 Führungstreffer. Mit dem Rückstand ging es in den Pausentee.

Nach der Pause die stärkste Phase vom Drüü in diesem Spiel, in welcher Be den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Leider baute s Drüü in der Folge wieder ab, respektive der HSV war wieder gewillt, mehr fürs Spiel zu tun um die Ungeschlagenheit zu wahren. Es waren bereits mehr als 80 Minuten gespielt, als der HSV wieder vorlegen konnte. S Drüü wollte nochmals reagieren und stellte auf 3 Verteidiger um. Praktisch mit dem letzten Angriff in diesem Jahr konnte unser Kapitän Strahle den verdienten 2:2 Ausgleich erzielen.

Eine gerechte Punkte Teilung zum Abschluss der Vorrunde.

Aufstellung:

Marco Gärtner; Pascal Gärtner, David Suter, Sandro Müller (C), Marc Baumgartner; Fabian Müller, Sandro Honauer, Thomas Käch, Roberto Neff; Beat Saner, Kevin Streuli

Ergänzungsspieler: Kilian Lang, Chris Gehrig, Daniel Schnyder, Mario Bucher

 

 

 24.10.15

s’Drüü - FC Sins 4:1 (3:1)


S’Drüü wollte sich im letzten Heimspiel der Vorrunde unbedingt mit einem Sieg vor den eigenen Fans verabschieden. Dass dies gegen den Tabellennachbarn aus Sins allerdings kein leichtes unterfangen wird, war anhand den gespielten Resultaten dieser Vorrunde klar. Die Teams konnten sich in dieser ausgeglichenen Gruppe immer wieder gegenseitig Punkte abjagen.

S’Drüü erwischte einen guten Start in die Partie und hatte bereits nach wenigen Minuten durch Be den Führungstreffer auf dem Fuss. Sein Lob misslang allerdings und auch das Nachsetzten brachte nicht den Torerfolg ein. Wenig später dann ein perfekt getretener Freistoss hinter die Sinser Abwehr, Gärti lief mit und konnte mit seinem Kopfball den Sinser Torhüter das erste mal bezwingen. Nach 20 Minuten zeigten dann auch die Sinser, dass sie auf dem Weiherhus angekommen sind: nach einem schnell vorgetragenen Angriff kam ein Sinser Angreifer aus zentraler Position zum Kopfball, doch Gärti jr. konnte den Ball bändigen. Das Spiel war nun lanciert, es wurde um jeden Ball gekämpft.

Dem 2:0 durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Be ging ein unnötiges Foul eines Sinser Verteidigers voraus. Fast an der Grundlinie schubste dieser Be dermassen in den Rücken, dass der Schiri keine andere Wahl hatte, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Die Sinser steckten aber nicht auf und kamen immer besser ins Spiel. Die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit gehörten klar Ihnen, die Platzherren wurden regelrecht in die eigene Platzhälfte gedrängt. So gelang Ihnen dann nach einem Eckball, bei welchen sämtliche Spieler auf der Torlinie auf die Flanke warteten, der Anschlusstreffer zum 1:2. Für s’Drüü galt es nun, die Führung in die Pause zu retten. Doch es kam noch besser: Nach einem Einwurf konnte sich Be im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und zum 3:1 einschiessen. Eine herrliche Aktion unseres Torschützen vom Dienst.

Nach dem Seitenwechsel wollte s’Drüü unbedingt einen frühen Anschlusstreffer vermeiden, damit in diesem Spiel nicht nochmals unnötige Hektik aufkam. Die Sinser nahmen das Spieldiktat in die Hand und konnten das Spielgeschehen mehrheitlich bestimmen. Ausser durch einen unberechenbaren Aufsetzer kam aber nur selten Torgefahr auf. Nachdem die Sinser die Abwehr immer mehr entblössten, hatte auch s Drüü durch Konter die Chance auf die endgültige Entscheidung. Kevin wurde in der 82. Minute vom letzten Verteidiger regelwidrig zurückgehalten. Diese Aktion hatte die rote Karte für Sins und einen Freistoss fürs Drüü zur Folge. Justin setzte sich den Ball und versenkte diesen sicher in der Torwart Ecke.

Dank einer kämpferisch tadellosen Leistung verdiente sich s Drüü an diesem Abend die 3 Punkte.

 

 

Aufstellung:

Marco Gärtner; Pascal Gärtner, Dominik Müller, Sandro Müller (C), Marc Baumgartner; Fabian Müller, Sandro Honauer, Thomas Käch, David Suter; Beat Saner, Kevin Streuli

Ergänzungsspieler: Caryl Galliker, Chris Gehrig, Daniel Schnyder

 

 

17.10.15

s’Drüü - FC Grosswangen 5:1 (2:0)


Nach drei Niederlagen in Serie wollte s’Drüü unbedingt auf die Siegesstrasse zurückkehren. So startete s’Drüü konzentriert in die Partie und hatte bereits nach wenigen Minuten durch Be den Führungstreffer auf dem Fuss. S’Drüü dominierte die Startphase klar. Bereits in der 13. Minute konnte sich Be zum 2. Mal gegen die Grosswanger Hintermannschaft durchsetzen und den Führungstreffer erzielen. In der Folge konnte das Spielgeschehen grösstenteils  in der gegnerischen Platzhälfte gestaltet werden. Gegenüber den Spielen zuvor hatten wir im Mittelfeld deutlich mehr Freiraum und konnten so immer wieder vielversprechende Angriffe lancieren. Nach einem auf den 1. Pfosten getretenen Eckball von Justin konnte Kevin mit dem Kopf die Vorlage direkt ins Netz verlängern. Mit der verdienten Führung ging s’Drüü in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel suchte s’Drüü rasch die Vorentscheidung zum 3:0. Wiederum war es Be, der sich im Strafraum durchsetzte und das Tor erzielte. Grosswangen gab sich aber nicht geschlagen. Ihre Offensivbemühungen wurden immer stärker und der Ehrentreffer konnte vorerst dank einer Glanzparade von Gärti verhindert werden. S’Drüü fühlte sich in dieser Phase wohl bereits als Sieger und war nicht mehr so Dominant wie in der 1. Halbzeit. Zu viele Ungenauigkeiten und unnötige Fouls schlichen sich ins Spiel der Platzherren ein. Nach einem Freistoss in den Strafraum, welcher eine gefühlte Ewigkeit in der Luft war, konnte Grosswangen auf 1:3 verkürzen. Kommt in diesem Spiel nochmals Spannung auf? Be gab mit seinem dritten Treffer an diesem Abend nur 6 Minuten später die Antwort zum 4:1. Unter tosendem Applaus der zahlreichen Drüü-Fans (Danke für die tolle Unterstützung) wechselte er sich danach gleich selber aus. Für den Schlusstand zum 5:1 war dann Grosswangen selber besorgt: Nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft spielte der Grosswanger Verteidiger den Ball am heraus eilenden Torhüter vorbei ins eigene Tor.

Aufstellung:

Marco Gärtner; Mario Bucher, Dominik Müller, Sandro Müller (C), Marc Baumgartner; Pascal Gärtner, Sandro Honauer, Thomas Käch, David Suter; Beat Saner, Kevin Streuli

Ergänzungsspieler: Caryl Galliker, Reto Brunner, Kilian Lang

 

 

10.10.15

FC Knutwil - s’Drüü  4:0 (2:0)


Eine schwache Leistung vom Drüü wurde bereits mit der dritten Meisterschaftsniederlage in dieser Saison besiegelt. S’Drüü liess von Beginn weg jeglichen Kampfgeist und jegliche Laufbereitschaft in der ersten Halbzeit vermissen. Zu viele Zuspiele landeten im Niemandsland und man tat sich in der Vorwärtsbewegung sehr schwer. Knutwil hatte das Spielgeschehen in der ersten Halbzeit weitgehend in Griff und konnte sich eine 2 Tore Führung herausspielen. Mit etwas mehr Glück wäre s’Drüü kurz vor der Pause dennoch zum Anschlusstreffer gekommen, doch Retos Abschluss landete am Innenpfosten und konnte von den Knutwilern entschärft werden. 

In der zweiten Halbzeit steigerte s’Drüü die Kampfbereitschaft und verschärfte seine Offensivbemühungen. Knutwil blieb aber mit Kontern stets gefährlich. Leider konnten wir uns aber zu wenige klare Torchancen erarbeiten und der Anschlusstreffer wollte nicht gelingen. Immer wieder blieben wir in der Knutwiler Abwehr hängen. So konnte Knutwil in der 90. Minute mit einem Konter auf 3:0 erhöhen. Das 4:0 in der Nachspielzeit war dann aus der Sicht vom Drüü  eine unnötige Zugabe.

Aufstellung:

Marco Gärtner; Pascal Gärtner, Dominik Müller, Sandro Müller (C), Marc Baumgartner; Fabian Müller, Sandro Honauer, Thomas Käch, David Suter; Reto Brunner, Kevin Streuli

Ergänzungsspieler: Caryl Galliker, Mario Bucher

 

 

06.10.15

s’Drüü - SC Cham  9:10 (3:1) n.P.

 

Der Cup hat seine eigenen Gesetze. Mit dieser alten Fussballweisheit hat s’Drüü im 1/16-Final des 5. Liga-Cups das Aus hinnehmen müssen. Nach einem verhaltenen Start in die Partie gewann nach einer Viertelstunde s’Drüü die Oberhand und konnte innerhalb von 20 Minuten einen komfortablen 3:0 Vorsprung herausspielen. Thomi, Kevin und Be trafen der Reihe nach. Eine Unachtsamkeit bei einem Corner ermöglichte dem SC Cham noch vor der Pause den Anschlusstreffer. 

Nach der Pause kam der erwartete Ansturm der Chamer. Die spielerisch Starken und schnellen Chamer drückten vehement auf den Anschlusstreffer. S’Drüü war in dieser Phase zuwenig Präsent und im Spiel nach vorne zu ungenau. Cham konnte nach 60’ Minuten auf 2:3 verkürzen und in der 78’ Minute gar den Ausgleich erzielen. Dieser Treffer rüttelte s’Drüü nochmals wach. Cham schwächte sich in der Schlussphase selbst durch eine unverständliche Tätlichkeit. Der Vorteil schien nochmals auf die Eschenbacher Seite zu kippen. Nach einem Eckball hielt Dave im Gewühl die Übersicht und konnte zum vermeintlichen Siegestreffer einnetzen. In der Folge entblösste Cham die Abwehr, s’Drüü kam zu hochkarätigen Konterchancen, welche leider ungenutzt blieben. Mit dem letzten Einwurf des Spiels gelang Cham nach einer unglücklichen Kopfballverlängerung von Thomi der Ausgleich in letzter Sekunde. 4:4, das Spiel wurde nicht mehr angepfiffen, es ging direkt in die Verlängerung. Natürlich wollte s’Drüü die numerische Überzahl ausnutzen und die Entscheidung in den zusätzlich anstehenden 30 Minuten erzielen. Doch bereits in der 93. Minute wurde die Drüü-Hintermannschaft auf dem falschen Bein erwischt und Cham erzielte das 4:5. Nun hiess es Ruhe bewahren, es war noch genügend Zeit da, um den Ausgleich zu erzielen. Nach einem weiteren Ausschluss eines Chamers, 2. gelbe Karte, drückte s’Drüü nun vehement auf den nächsten Treffer. Tatsächlich gelang es dann Kevin, den Ball in der 118 Minute in die Chamer Maschen zu preschen. 5:5. Das Penaltyschiessen musste diesen Cup-Krimi entscheiden. 

Je 5 Schützen stellten sich der Herausforderung, ihr Team eine Runde weiter zu bringen. Da Dave mit seinem Versuch leider scheiterte und bei Cham sämtliche Spieler die Nerven behielten, lagen sich zum Schluss die Chamer im Freudentaumel.

Eine an Spannung kaum zu überbietende Partie bedeutet leider bereits das frühe Aus fürs Drüü im Cup-Wettbewerb. Gratulation an die glücklichere Mannschaft an diesem Abend!

 

 

Aufstellung:

Elmar Bircher; Pascal Gärtner, Dominik Müller, Sandro Müller, Marc Baumgartner; David Suter, Sandro Honauer (C), Thomas Käch, Fabian Müller; Beat Saner, Kevin Streuli

Ergänzungsspieler: Kilian Lang, Caryl Galliker, Mario Bucher

 

 

03.10.15

s’Drüü - FC Hitzkirch  0:1 (0:0)


S’Drüü verliert den hartumkämpften Spitzenkampf gegen den FC Hitzkirch mit 0:1. Hitzkirch startete fulminant in die Partie und kam bereits nach wenigen Minuten zu einer erstklassigen Torchance. Für den geschlagenen Torhüter konnte Dömu mirakulös retten. Hitzkirch führte spielerisch die die feinere Klinge und konnte das Spielgeschehen mehrheitlich vom eigenen Tor entfernt gestalten. Gegen die gut organisierte Hitzkircher Abwehr konnte unsere Offensive nur selten aufblühen. Torlos ging es zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Spiel: Hitzkirch setzte die schnellen Stürmer immer wieder geschickt in Szene. So dann auch bei der Spielentscheidenden Szene: Ein sicher geglaubter abgelaufener Ball konnte ein Hitzkircher Stürmer noch vor der Grundlinie im Spiel halten. Dieser tänzelte durch den Strafraum und konnte nur regelwidrig vom Ball getrennt werden. Der fällige Elfmeter wurde zur 1:0 Führung für Hitzkirch verwandelt. S’Drüü bemühte sich in der Folge vergebens für den Ausgleich. Kaum ein Abschluss aus aussichtsreicher Position konnte leider erspielt werden. Die 2. Saisonniederlage konnte leider nicht abgewendet werden.

Aufstellung:

Mario Portmann; Pascal Gärtner, Dominik Müller, David Suter, Marc Baumgartner; Fabian Müller, Sandro Honauer (C), Thomas Käch, Daniel Schnyder; Beat Saner, Kevin Streuli

Ergänzungsspieler: Michel Horat, Caryl Galliker, Mario Bucher

 

 

24.09.15

FC Triengen - s’Drüü  1:7 (0:5)


S’Drüü besiegt in einem einseitigen Spiel den Widersacher aus Triengen klar mit 7:1. Einziger Wermutstropfen blieb der verletzungsbedingte Ausfall von unserem Capitano bereits nach 30 Minuten. Eine Zerrung im Oberschenkel setzt ihn die nächsten 3-4 Wochen ausser Gefecht. Wir wünschen ihm gute Besserung.

Folgende Spieler konnten sich als Torschützen feiern lassen: Beat Saner, David Suter, Kevin Streuli (2x), Dominik Müller, Daniel Schnyder, Kilian Lang.

Aufstellung:

Mario Portmann; Pascal Gärtner, Dominik Müller, Sandro Müller (C), Marc Baumgartner; Fabian Müller, Sandro Honauer, Thomas Käch, David Suter; Beat Saner, Kevin Streuli

Ergänzungsspieler: Daniel Schnyder, Reto Brunner, Kilian Lang, Michel Horat, Chris Gehrig

 

 

 








History

 

 

 

 

Spielberichte - 2013 und älter
Spielberichte-Archiv 2013 und älter.pdf (2.51MB)
Spielberichte - 2013 und älter
Spielberichte-Archiv 2013 und älter.pdf
(2.51MB)
5. Liga - Cupsieg 2012
Cupsieg - Bericht.pdf (5.55MB)
5. Liga - Cupsieg 2012
Cupsieg - Bericht.pdf
(5.55MB)